Dienstag, 8. März 2011

Tour 2 - 2011

04.03.2011 - 05.03.2011 - Brüggen
Burg Brüggen
Meine Frau hat sich zwei Tage Urlaub bei Ihrem Chef geholt. Somit konnten wir endlich wieder dem Alltag entrinnen. Also habe ich sie mit dem Wohnmobil am Freitag gegen Mittag von der Arbeit abgeholt und ab gings auf die A45 Richtung Ruhrgebiet. Schon vor 15:00 Uhr kamen wir in Brüggen an. Der Stellplatz , kostet 6 € incl. Strom und war fast voll belegt, nur zwei Plätze waren noch frei. Brüggen begrüßte uns mit strahlend blauem, wolkenlosem Himmel. Die Fahrräder wurden ausgeladen und es ging auf Tour. Meine Frau mußte schließlich ihr neues Elektrofahrad ausprobieren. Sie kam damit auf Anhieb zu Recht. Ab jetzt werde ich bei den Anstiegen am Berg immer hinter ihr her hecheln müssen.

Blick in die Innenstadt von Brüggen
Am Samstag war es grau und trübe. Bei minus zwei Grad machten wir uns mit dem Fahrrad auf den Weg zum Genholter Hof zum Frühstücken. Als wir durchgefroren dort ankamen, schickte man uns weg. Kein Platz mehr frei, wir hatten vergessen zu reservieren. Also zurück nach Brüggen. Die geplante Weiterfahrt nach Holland wurde verschoben. Nach dem Frühstück markierten wir unseren Stellplatz als besetzt und fuhren mit dem Wohnmobil nach Holland um billigen Kaffee zu kaufen. Außerdem haben wir uns Womo mit Diesel zum Preis von 1,31 € befüllt. also über 10 Cent pro Liter gespart. Super war dort mit 1,68 € noch teurer als bei uns in Deutschland.


06.03.2011 - 08.03.2011 Düsseldorf
Weiter gings nach Düsseldorf. Wir wollen uns den Rosenmontagsumzug ansehen. Wir haben und Glück und finden noch einen Platz nahe der Altstadt am Joseph-Beuys-Ufer. 12 € pro Wohnmobil pro Tag sind natürlich ganz schön teuer. Besonders, wenn man bedenkt, dass weder Strom noch Ver- und Entsorgung am Platz vorhanden sind. Die Aussicht auf den Rhein und die Nähe zur Altstadt lassen uns den unverschämten Preis vergessen.

Rosenmontag wieder tolles Wetter in Düsseldorf. Wir schauen uns den Umzug an, der sich direkt hinter unser Stellplatz aufstellt. So können wir schon vor dem Start die vielen Wagen anschauen und fotografieren. Um 12:30 Uhr geht es dan los mit dem Zug. 72 Wagen und ungezählte Gruppen und Musikkapellen ziehen an uns vorbei. Erst gegen 16:00 Uhr kommen wir dann in einem spanischen Restaurant an. Auf dem Weg sehen wir viele (zu viele) betrunkene Menschen. Kann man nicht auch mit weniger Alkohol fröhlich sein ?

Veilchendienstag mache ich noch eine Wanderung "rund um den Rhein" auf der einen Brücke hin und über die andere Brücke zurück. Wieder wunderbares Wetter. Leider geht es heut nachmittag wieder zurück nach Hause. Ab dann können wir Tour 3 schon planen ** freu **

Helau aus Düsseldorf
Euer Burkhard

PS: Bilder werden nachgereicht

Kommentare:

  1. Na das klingt ja alles super klasse. Wetter gut, vielleicht ein bisschen kalt, aber ansonsten scheint Ihr Euch ja zu erholen.

    Auf bald,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Tja, hättest Du Dir in Brüggen den Nelkensamstagzug angesehen, hättest Du auch wunderschönen Karneval gehabt....

    Nein, im Ernst. Wenn Du noch einmal meinen Heimatort besuchen möchtest, sag doch einfach vorher Bescheid. Dann gibt es auch die Insiderinfos, wo man wirklich gut essen kann, wo es wunderschöne Natur gibt etc. etc.

    (In meinem Blog kannst Du auch gerne mal das Label "Heimat" dazu anklicken.
    Sind aber nur Fotos)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, den haben wir dann wirklich verpasst. Ich habe zwar viele Kinder und Jugendliche in Kostümen gesehen, aber zum Umzug haben wir wahrscheinlich gerade einen Abstecher nach Holland gemacht.
    Schade ....
    Gruß Burkhard

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Burkhard,

    es ist schon lustig, dass wir öfters am gleichen Ort sind. O.K., ich kenne Dich nicht persönlich, aber irgendwie witzig. Und an der Ahr ist es immer schön....

    AntwortenLöschen